Monheim: Treffsicher für Europa - Internationaler Jugendwettbewerb im Bogenschießen

Treffsicher für Europa – unter diesem Motto rief die Monheimer Europa-Union in Kooperation mit der VHS und dem HDJ Monheimer Jugendliche dazu auf, beim Wettbewerb im Bogenschießen sportlichen Ehrgeiz und persönliches Engagement aber auch Interesse an Europa zu zeigen.

Eine internationale Begegnung: Insgesamt 17 junge Menschen – davon zwei Mädchen und 15 Jungen - im Alter von 14 bis 20 Jahren aus mehreren Nationen trafen sich zu diesem Wettbewerb. Ihre Mimik und Gestik verrieten höchste Konzentration, als nach fachlicher Instruktion durch Markus Löw (Leiter des HDJ) das Bogenschießen begann. Pfeil auflegen, Bogen spannen und Zielen erfordern Koordinationsarbeit und insbesondere für Anfänger erscheint die Distanz zwischen Schussposition und Zielscheibe doch gigantisch.

Nach insgesamt zwei Wettbewerbs-Durchgängen stand Ergebnis fest. Sieger wurde Umair Nasir (15 Jahre) mit 65 Punkten– ganz knapp dahinter erreichte Tarik Lamaalan  (16 Jahre) den zweiten Platz mit 64 Punkten. Der dritte Platz ging an Anas El Ghaghouri. (17 Jahre).  Bogenschießen war bereits in der Antike eine olympische Disziplin - seit 1972 gehört sie wieder zu den heutigen Olympischen Spiele. In diesem Sinne überreichten Manfred Klein, Chef der Monheimer Europa-Union und Markus Löw, Leiter des HDJ den Siegern die Gold-, Silber- und Bronzemedaille und die entsprechenden Siegerurkunden. Darüber gab es aus Sponsorenzuwendungen für den Sieger eine Prämie von 20 € und für die Zweit- und Drittplatzierten von ieweils 10 €.  Klein erinnerte an die europäischen Wurzeln des Bogenschießens und überreichte allen Teilnehmenden Informationsmaterial zu Europäischen Themen. Ein europäisches Quiz, das von den jungen Bogenschützinnen und -schützen begeistert angenommen wurde, rundete die Veranstaltung ab.